├ťberdachter Eingangsbreiche bei einem Effizienzhaus 55 in Pulheim

Bungalow als Effizienzhaus 55 – Pulheim

Das Haus der drei Dachlandschaften!

Fakten

Wohnfl├Ąche: 233,2 m┬▓
Blower-Door: 0,15 h-1
Heizw├Ąrmebedarf Qh: 66,3 kWh/m┬▓ a
Besonderes: unterkellert
Baujahr: 2013
Planung: wohnbehagen

Kundenmeinung

Im Vergleich zu unserer 3-Zimmerwohnung inmitten der trubeligen Gro├čstadt, leben wir seit dreieinhalb Jahren auf dem ruhigen Land, mit sehr viel Platz zum Leben, Vogelgezwitscher f├╝r die Ohren, Eulenflug, Fasanen und hoppelnden Feldhasen im Garten als Naturspektakel f├╝r die Augen. Ein jeder unserer f├╝nfk├Âpfigen Familie kann sich frei entfalten, sich zur├╝ckziehen oder in Gesellschaft sein.

Wenn wir unser Holzhaus nach l├Ąngerer Abwesenheit betreten, haben wir sofort das Gef├╝hl zu Hause zu sein, der Geruch, das Durchatmen, der Blick ins Gr├╝ne .... das ist unsere Vorstellung von wohnbehagen.

Der Lieblingsplatz unserer Familie ist im Winter der gro├čz├╝gige Wohn-, Ess- und K├╝chenbereich. Wenn morgens fr├╝h schon der Kamin flackert und eine wohlige W├Ąrme verstr├Âmt, genie├čen wir das Feuer bereits beim Fr├╝hst├╝ck. Mit solch einer w├Ąrmenden Energie kann der Tag beginnen! Die Kinderlieben, es um den brennenden Kamin zu spielen, dabei stellt sich ganz schnell ein Gef├╝hl der Gem├╝tlichkeit ein. Schon oft haben sie gefragt: ÔÇ×Der Kamin ist an, d├╝rfen wir in die Badewanne? Wenn das Feuer das Wasser warm macht, kostet es nichts und wir k├Ânnen umsonst baden und Geld sparen!ÔÇť Tags├╝ber genie├čen wir die angenehme und wohltuende W├Ąrme der Holzw├Ąnde. Ganz extrem f├Ąllt uns dieses Wohngef├╝hl auf, wenn wir in Betongeb├Ąuden waren und die K├╝hle dieser W├Ąnde sp├╝ren mussten.

Im Sommer ziehen die Kinder ihre Zimmer vor, mit ge├Âffneten Fenstern und der M├Âglichkeit, direkt ins Freie zu treten. Der Lebensmittelpunkt der Familie ist in den hei├čen Sommermonaten definitiv die Terrasse vor den Kinderzimmern und die Gr├╝nfl├Ąche rund ums Haus. Abends genie├čen wir die K├╝hle des Hauses! Die Holzw├Ąnde heizen sich nicht auf und die K├╝hle bleibt im Haus.
Die Heizkosten haben sich drastisch reduziert, unser knapp sechs Tonnen fassende Pellets-, Gewebetank im Keller hat f├╝r gute drei Jahre ausgereicht. Wir verbrauchen im Gegenzug dazu viel Holz, dieses wird als Freizeitbesch├Ąftigung, k├Ârperliche Bet├Ątigung und Ausgleich zum sitzenden Alltag, mit viel Freude und Elan vom Vater mit der Hand gespalten und aufgestapelt. Im Sommer hilft uns die Sonne, w├Ąrmende Energie zu gewinnen.

Das einzige, das wir anders machen w├╝rden, ist, die Toilettensp├╝lung an das Regenwasser anzuschlie├čen.

Wir haben nur positive R├╝ckmeldungen von Familie, Freunden und Besuchern bekommen, jeder f├╝hlt sich wohl und kann durchatmen!

Sowohl das Planen, das Bauen und die Beseitigung der wenigen M├Ąngel wurde von der Firma wohnbehagen bestens ausgef├╝hrt. Was am Anfang ein paar Striche auf dem Papier und einzelne Gedanken in unterschiedlichen K├Âpfen waren, ist innerhalb von gut einem Jahr (1. Treffen war im Juni 2012 und der Einzug in das Haus erfolgte Mitte September 2013) zu einem gro├čartigen Geb├Ąude geworden. Fazit: Wir w├╝rden es wieder mit euch tun!